FXOpen gibt Null-Provision für Index-CFDs bekannt

FXOpen verbessert weiterhin seine ECN-Liquidität. Wir wissen, wie wichtig die Null-Provision für Trader ist, deshalb haben wir den Provisionsfreien Handel für Index-CFDs eingeführt. Genießen Sie keine Provisionsgebühren auf ECN-Konten, wenn Sie auf der MT4-, MT5- oder TickTrader-Plattform handeln. Der Handel mit Indizes wird jetzt für alle unsere Kunden so erschwinglich wie möglich.

Derzeit unterstützt FXOpen über 600 Märkte, darunter Index-CFDs, FX, Aktien-CFDs, Rohstoff-CFDs und Kryptowährungs-CFDs. (Bitte beachten Sie, dass Krypto-CFDs für Kleinanleger im Vereinigten Königreich nicht verfügbar sind.)

Hier sind einige der globalen Indizes, die sich als die beliebtesten erweisen:

  • Wall Street 30: Verfolgt die Wertentwicklung von 30 der größten börsennotierten Unternehmen in den Vereinigten Staaten.
  • Germany40: Enthält die 40 größten Unternehmen der Frankfurter Wertpapierbörse.
  • UK 100: Die 100 größten britischen Unternehmen nach Marktkapital, wie an der Londoner Börse notiert.
  • US Tech 100: Misst die Performance der 100 größten nichtfinanziellen Unternehmen in den Vereinigten Staaten. Aufgrund seines starken Fokus auf den Technologiesektor wird es auch als US Tech 100 bezeichnet.
  • Japan 225: Ein preisgewichteter Index, der 225 der größten Unternehmen Japans umfasst.

Folgen Sie den Updates von FXOpen auf Facebook, Twitter und Telegram.

Das FXOpen EU-Team

E-mail: [email protected]

Live chat
Zurück
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 65.68% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.